Kleine Patienten 2017-07-27T16:57:01+00:00

„Ich kann diese Praxis nur sehr empfehlen. Kompetent, sehr freundlich und transparent – das sollte eigentlich normal sein, ich bin jedoch immer wieder begeistert vom Service und der guten Behandlung und Betreuung !
Absolut empfehlenswert – für die gesamte Familie !!“

Patientenbewertung, Jameda

Kleine Patienten – Ihr Kind beim Zahnarzt

Die Behandlung unserer kleinen Patienten liegt uns besonders am Herzen. Von der Beratung werdender Mütter in der Schwangerschaft, über Pflegetipps für die ersten Milchzähne bis zur Begleitung beim Zahnwechsel unterstützen wir Sie und Ihr Kind in dieser spannenden Zeit.

Vorsorge vom ersten Zahn an – Unsere Zahn-Prophylaxe für Kinder

Die ersten Zähnchen sind ein aufregendes Ereignis, bei dem Eltern oft Geduld beweisen müssen. Um den Zahnungsschmerz Ihres Kindes zu lindern, hilft ein gekühlter Beißring und ist der Zahn dann da, ist der Stolz besonders groß. Milchzähne erfüllen nicht nur eine wichtige Rolle bei der Sprachentwicklung und Kaufunktion, sie sind auch Platzhalter für die bleibenden Zähne und essentiell für die Entwicklung des Kiefers. Da der Zahnschmelz der Milchzähne dünner und weicher ist als bei den bleibenden Zähnen, brauchen sie eine ebenso gründliche und regelmäßige Pflege.
Dazu gehört auch eine frühzeitige halbjährige Untersuchung beim Zahnarzt. Dabei werden die Kinder spielerisch an die Zahnpflege herangeführt und das Prophylaxe-Programm auf die besonderen Ansprüche des Milchzahngebisses ausgerichtet. Bringen Sie Ihr Kind gerne zu Ihrem eigenen Vorsorgetermin mit. So kann es sich schon früh an uns gewöhnen. Das ermöglicht einen sanften Einstieg und stärkt die positive, offene Haltung Ihres Kindes gegenüber dem Zahnarztbesuch.
Nach einer Vorsorgeuntersuchung bekommt Ihr Kind dann einen Stempel in seinem Zahnärztlichen Kinderpass. Alle erfolgreich wahrgenommenen Prophylaxe-Termine ab dem 2. Lebensjahr werden darin festgehalten. Außerdem finden Sie darin Tipps zur Zahnpflege Ihres Kindes und Informationen zur Zahngesundheit während der Schwangerschaft. Der Zahnärztliche Kinderpass ist auch in unserer Zahnarztpraxis in Köln Braunsfeld erhältlich.

© zlikovec / Fotolia

Schnuller, Saft und Zähneputzen – Wie Sie die Zähne Ihres Kindes pflegen und schützen

In den ersten Lebensjahren können Kinder noch nicht selbst ihre Zähne pflegen. Hier brauchen sie die Fürsorge ihrer Eltern. Die ersten Zähne können mit einem Wattestäbchen ohne Zahnpasta von Zahnbelag befreit werden. Später gibt es altersgerechte Zahnbürsten mit kleinem Bürstenkopf, die im kleinen Kindermund in alle Winkel gelangen und auch die hintersten Backenzähne erreichen.
Zuckerhaltige Getränke, wie Tees und Fruchtsäfte, erhöhen das Risiko frühkindlicher Karies. Den Zähnen schadet es besonders, wenn Ihr Kind noch vor dem Einschlafen süße Säfte trinkt, die den Zahn von allen Seiten umspülen und belegen. Im Zahnbelag sind Bakterien, die den Zahnschmelz angreifen und Karies hervorrufen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, immer mit geputzten Zähnen ins Bett zu gehen. Die besten Zeiten für das Zähneputzen sind daher nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen. Der Speichel regeneriert den sauberen Zahn im Schlaf.
Ab einem Alter von ca. 3 Jahren können Kinder lernen, unter Kontrolle eines Erwachsenen, selbständig die Zähne zu putzen. Jetzt ist auch Zeit, sich von Schnuller und Daumen zu verabschieden, um schiefe Zähne zu vermeiden.